Rezension zu den Büchern von Will Cook:

Der in Südafrika lebende deutsche Ex-Zeuge berichtet in seinen Bücher Religion ohne Gnade und Im Netz des Wachtturms, wie er zusammen mit seiner damaligen Ehefrau und seiner ganzen Familie Zeuge Jehovas wurde und wie es zu seiner Trennung von dieser Gemeinschaft kam. Er lässt uns intensiv Anteil nehmen an dieser Entwicklung. Er beschreibt, wie es dazu kam, dass seine dem Wachtturm völlig ergebene Frau plötzlich die Scheidung betrieb und er von einem Tag auf den anderen von seinen vier Kindern getrennt war. Will Cook gibt jedoch nicht auf, sondern setzt (bis heute) seinen Kampf um Kontakt zu seinen Kindern fort.


Diese Bücher sind dazu geeignet, anhand dieser Geschichte zum Nachdenken darüber anzuregen, wie eine unfrei machende Religion ein ganzes Leben verändern kann, aber auch, wie ein Weg zurück in die christliche Freiheit gefunden werden kann.


In Schwarzbuch Wachtturmgesellschaft setzt sich Will Cook intensiv mit Schein und Wirklichkeit der Zeugen-Religion auseinander. Der Leser findet viele fundierte und interessante Hinweise, die ihn anregen, hinter die Kulissen des von der Führung der Zeugen Jehovas propagierten 'geistigen Paradies' zu blicken.


Alle drei Büchern sind jedem wärmstens empfohlen, der sich näher mit den Zeugen Jehovas auseinandersetzen möchte.