Unsere Buchempfehlungen:

Der Verfasser ist Gründer und gegenwärtig Erster Vorsitzender des  1958 gegründeten Bruderdiensts, dessen Name zugleich Programm ist. Dasselbe gilt für den Namen der seit 1965 von ihm redigierten Zeitschrift „BRUDER-DIENST“, seit 1982 „Brücke zum Menschen“.

Nach seinem Bestseller „Vom Zeugen Jehovas zum Zeugen Jesu Christi“ (1961 in 1. Auflage erschienen, 11. Auflage 2001) liegt nun sein neuestes Buch vor , das für jeden unentbehrlich ist, der sich fundiert mit Lehre und Praxis der Zeugen Jehovas auseinandersetzen möchte.





Hans-Jürgen Twisselmann

„Ich war ein Zeuge Jehovas“

Brunnen-Verlag Gießen und Basel 2010, 260 Seiten, 9,95 €

Eine Leseprobe finden Sie hier:

Eine ausführliche Beurteilung des Buches finden Sie hier:

Will Cook, Religion ohne Gnade - ein Bericht aus dem Leben eines Zeugen Jehovas,

Raleigh/USA: Lulu Enterprises 2011, 256 Seiten, 10,59 Euro

(E-Book 2,79 Euro)


Will Cook, Im Netz des Wachtturms - ein Vater kämpft um seine Kinder


Raleigh/USA: Lulu Enterprises 2012, 164 Seiten, 10,59 Euro

(E-Book 2,76 Euro)


Will Cook, Schwarzbuch Wachtturmgesellschaft - der verborgene Januskopf,

Raleigh/USA: Lulu Enterprises 2011, 180 Seiten, 10,59 Euro

(E-Book 2,79 Euro)

Vertrieb der E-Book-ausgaben über Amazon (www.amazon.de)

Eine Rezension hierzu finden Sie hier:

Die Druckausgaben dieser Bücher können über den Bruderdienst bezogen werden.
Bestellungen sind zu richten an:


Bruderdienst Missionsverlag e.V.

Vinzierer Weg 19, D 23717 Kasseedorf-Vinzier

Tel.: 04529-9989325

E-Mail: klaus-jankowsky[at]t-online.de

Will Cook/Rainer Ref (Hrsg.),
Aus erster Hand - ehemalige Zeugen Jehovas und Mitbetroffene berichten, 296 Seiten, CreateSpace,
ISBN 978-1502518583,
10,47 Euro (E-Book 4,05 Euro)

Die Zeugen Jehovas glauben an ein nahes Ende aller Regierungen und die Vernichtung des größten Teils der Menschheit. Nur sie werden am Tag von Gottes Abrechnung verschont, während alle Ungläubigen getötet werden. Die Zeugen glauben auch, dass sie in ihrer Glaubensgemeinschaft bereits jetzt in einem geistigen Paradies leben. Harmonie, Zuwendung und brüderliche Liebe werden ihnen – nur – in der Versammlung der Zeugen Jehovas zuteil. Der unvoreingenommene Beobachter kann diesen Feststellungen oft nur mit Ungläubigkeit oder Erstaunen begegnen. In dem Buch geben Autoren mit unter-schiedlichen Werdegängen und verschiedenen Hintergründen einen sehr persönlichen Einblick in ihre Erfahrungen mit den Zeugen Jehovas und deren Führung. Sie nehmen den Leser auf eine Reise in eine Parallelwelt mit. Es ist eine Welt, deren Anspruch von einem geistigen Paradies mit der Realität nur wenig gemeinsam hat. Eine Welt, in der auf das Leben der Menschen, die ihr angehören, oft ein so massiver Einfluss ausgeübt wird, dass viele nur unter großen persönlichen Schwierigkeiten entkommen können.“