Spaltung unseres Volkes wegen der Flüchtlings-Ströme? Die einen fordern Humanität, Barmherzigkeit gegenüber Menschen, die wegen Krieg, Hungersnot oder Verfolgung keinen Ausweg sahen als den der Flucht - auch unter Lebensgefahr! Die anderen fürchten Überlastung unseres Landes, Gefährdung von Ordnung und Sicherheit, nicht zuletzt eine  „Islamisierung des Abendlandes“.


Bitte lesen Sie hier weiter ...

„Die Botschaft vom Reich Gottes“ ist der Schwerpunkt der Brücke zum Menschen Nr. 205. Es geht darum, was die zentralen Inhalte der Predigt Jesu vom Reich Gottes sind und welche Bedeutung diese Botschaft für uns heute hat.


Bitte lesen Sie hier weiter ...

Unter dem Titel „Aus erster Hand - ehemalige Zeugen Jehovas und Mitbetroffene berichten“ erschien im Oktober 2014 ein Buch mit insgesamt 22 Berichten von Aussteigern und anderen, die mit dieser Religionsgemeinschaft in enge Berührung gekommen sind. Das Buch kann zum Preis von 10,50 Euro als Druckausgabe über den Bruderdienst oder bei Amazon bezogen werden (bei Amazon ist auch eine E-Book-Version für 4,05 Euro erhältlich).


Bitte lesen Sie hier weiter ...

Alle angebotenen Schriften können bestellt werden bei:


Bruderdienst Missionsverlag e.V.

Vinzierer Weg 19, D 23717 Kasseedorf-Vinzier

Tel.: 04529-9989325

E-Mail: Klaus-Jankowsky[at]t-online.de


Einzelexemplare der Brücke zum Menschen kosten 2,00 Euro ab der Nr. 189, davor 1,00 Euro; die umfangreiche Jubiläumsausgabe Nr. 200 geben wir für 3,00 Euro ab. Die Preise verstehen sich jeweils zuzüglich Versand- und Portokosten.


Christen glauben an den Gott der Liebe. Besonders zu Weihnachten  erinnern wir uns: Er hat uns Jesus gesandt.  Der zu uns kam als armer Leute Kind in der Krippe, hat als Erwachsener die Liebe vorgelebt. Von ihm heißt es: „Er ist umhergezogen und hat Gutes getan“, hat Blinde sehend und Kranke gesund gemacht.  


Bitte lesen Sie hier weiter ...

Martin Luther und die Reformation aus unterschiedlicher Sicht. 2017 sind  500 Jahre  vergangen, seit Martin Luther mit seinen 95 Thesen „eine Welt aus den Angeln hob“, wie ein von uns zitierter Journalist in der Zeitschrift  „Fokus“ schrieb. Ein anderer in diesem Heft zu Wort kommender  Autor bezeichnet den Reformator Luther als einen „zweifelhaften Freiheitsheld“. Was stimmt denn nun?


Bitte lesen Sie hier weiter ...